TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Südbayrische Hallenmeisterschaften – Mühsamer Auftakt – Intakter Trend

Südbayrische Hallenmeisterschaften – Mühsamer Auftakt – Intakter Trend

E-Mail Drucken

München, 14./21. Januar 2018: Die Südbayrischen Meisterschaften waren für die Wettkampfgruppen in den meisten vorangegangenen Jahren ein eher mühseliger Auftakt und so war es auch heuer. Die Mainburger Teams waren nicht nur zahlenmäßig geschwächt, sondern erlebten auch die ein oder andere Panne, wie sie zum Beginn einer Saison immer wieder vorkommen.

Die U18 machte den Auftakt und die Mainburger waren mit vier Athleten am Start, die allesamt Neu-U18-er des jüngeren Jahrgangs sind. Sie traten also auch gegen die besten Athleten des nächsthöheren Jahrgangs an, weil es ab U18 keine einzelnen Jahrgangsklassen mehr gibt. Insofern waren die Erwartungen nicht besonders hoch, es galt, sich zu akklimatisieren und die Zeiten des Vorjahres zu steigern. Dies gelang, ohne dass die letzte Begeisterung aufkam. Am meisten verbessert war Sebastian Müller, der mit 7,67sec 30/100sec schneller lief als auf der Südbayrischen der U16 vor einem Jahr. Fast zwei Zehntel machte Tobias Petz gut (7,92s) und Max Keyselt verbesserte seine Hallenzeit vom Dezember auf 8,02sec. Felix Schmid lief mit 7,53sec eine Zehntelsekunde schneller als vor einem Jahr. Er sowie Sebastian erreichten den Zwischenlauf, wo dann mit nahezu identischen Zeiten Endstation war. Besser lief es für Felix auf der 200m-Strecke, er blieb auf Anhieb unter 24 Sekunden und holte mit 23,92sec den vierten Platz.

SüdBM Halle U18. Gruppenbild 1024

Beim Start in die Hallensaison waren von der Mainburger U18 Felix Schmid, Sebastian Müller, Tobias Petz und Max Keyselt dabei (v.l.n.r.), hier kurz vor dem Wettkampf.

Anschließend traten alle vier in der 4x200m-Staffel an, kamen aber nicht ins Ziel, weil ein Wechsel platzte. Somit war die Ausbeute auf dieser Veranstaltung überschaubar, doch zumindest war der Trend bei den Sprintzeiten intakt.

Eine Woche später fanden die Südbayrischen Meisterschaften von U16 und U20 statt. Hier stiegen Vincent Limpens, Jonas Laible und Safiya Frass in die Saison ein, während Felix Schmid und Max Keyselt die zusätzliche Wettkampfmöglichkeit in der U20 nutzten. Das Fehlen zweier Akteure ließ auch die 4x200m-Staffel platzen, was kurioserweise bei allen 5 gemeldeten Staffeln passierte, dieser Titel wurde nicht vergeben. Die verbliebenen erwischten in den Vorläufen einen etwas müden Tag, was allerdings nicht weiter auffiel, weil fast alle anderen Athleten ebenfalls langsamer waren als in der Woche davor. Vincent Limpens kam als einziger in den Zwischenlauf, den er aber wegen einer Muskelverhärtung nicht mehr voll laufen konnte. Den 200-m-Lauf sagte er daher ab. Dort verbesserte sich Felix Schmid auf 23,81sec und holte mit Platz 8 die einzige Endkampfplatzierung der Gruppe. Max Keyselt verzeichnete erstmals keine neue Steigerung und blieb mit 8,12sec eine Zehntel über der neuen Bestmarke vom Vorwochenende.

SüdBM Halle U20. Vincent 60m Zieleinlauf 768

Saisonstart für Vincent Limpens (241) über 60m, er setzte knapp gegen eine ganze Reihe fast gleich schneller Läufer durch und erreichte den Zwischenlauf.

Auch bei den 60m der Damen der W15 war der Trend eher rückläufig; soweit die Sportlerinnen bekannt waren, waren die Zeiten durchweg etwas schlechter als im Vorjahr; so auch bei Safiya, die ihre Bestleistung nicht ganz erreichte. Dafür konnte sie im Weitsprung mit 4,55m beinahe an ihre Leistung vom Vorjahr anschliessen, obwohl die Trainingsmöglichkeiten für Weitsprung im Winter in Mainburg eigentlich nicht wirklich gegeben sind. Jonas bestritt seinen 2.Wettkampf, er nahm teil bei den 60m und beim 800m Lauf. Auch er blieb knapp unter seiner 60m Leistung des vorigen Wettkampfs, konnte sich aber auf den 800m mit 2:34,57min im Vergleich zu den zuvor gelaufenen 1000m erheblich verbessern(umgerechnet ca. 15s schneller).

60m Sprint Max - Felix - Jonas - Safiya

60m Sprint, v.l. Max, Felix, Jonas, Safiya.

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner