Fleißige Medaillensammler Empfehlung

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Starke Würfe bei den Mädchen: Julia Trippel, Ceylin Cankaya und Ivy Strachotta (v.l.) Starke Würfe bei den Mädchen: Julia Trippel, Ceylin Cankaya und Ivy Strachotta (v.l.)

Jüngste Wettkämpfer auf der Kreismeisterschaft in guter Form

Mainburg, 7. Juli 2019. In der Trainingsgruppe der Jahrgänge 2007-2009 hat sich in den letzten Monaten ein harter Kern gebildet, der bereits recht gut mithalten kann. Zehn Kids waren auf der Kreismeisterschaft im eigenen Stadion präsent und sammelten in den drei jüngsten Jahrgängen der Wettkampfleichtathletik reichlich Medaillen. Besonders viele davon gab es in den Würfen, hier nahmen sieben  verschiedene Kids Edelmetall mit nach Hause.

Die stärkste Einzelleistung war der Sieg des 11-jährigen Sebastian Müller im Speerwurf der Zwölfjährigen. Er legte eine Superserie hin mit 28,30m als bestem Versuch. Im Schlagballwurf der U12 gewann die Gruppe beide Altersklassen der Mädchen durch Ivy Strachotta und Ceylin Cankaya und um ein Haar auch bei den Buben der M11, wo Sebastian bei Weitengleichstand mit dem Sieger Zweiter wurde. Im Diskuswerfen der Zwölfjährigen profitierte man von der Abwesenheit jeglicher Konkurrenz, hatte aber auch im Training in sehr kurzer Zeit ein beachtliches Niveau erreicht. Gold gab es für Sebi und Lena Nirschl sowie Medaillen für Victoria Deinhofer, Narin Cankaya und Johannes Gaffal. Johannes holte eine zusätzliche Medaille als Dritter im Speerwurf und war Vierter im Schlagballwurf, wo Julia Trippel (7./W10) und Thomas Kolmeder (5./M10) das positive Bild abrundeten.

Doch auch Sprints und Sprünge konnten sich sehen lassen. Lena knackte erstmals die 4-m-Marke im Weitsprung und wurde Zweite in der W12, was ihr auch über 60m-Hürden gelang (12,55sec). Sebi gewann die 50m der M11  vor Johannes Gaffal. Ebenfalls Sprint-Silber holte Moritz Pöthig in seinem allerersten Bahnwettkampf in der M10. Moritz erreichte auch das Finale im Weitsprung, zusammen mit Thomas Kolmeder (6./7. Platz). Der war nicht ganz fit, hielt aber tapfer durch. Auch Julia Trippel und Narin Cankaya zeigten sich verbessert in den Sprüngen, verpassten aber das Finale. 

Insgesamt wächst hier eine motivierte und vielseitige Gruppe heran, die das Potenzial hat, in die Fußstapfen der aktuellen U18/20-Gruppe zu treten. Die genauen Ergebnisse aller Teilnehmer findet man unter: https://blv-sport.de/service/msonline/files/20198076-e.htm