Für fünf Läufer des TSV Mainburg war Auftakt zum Landkreislaufcup Kelheim 2019 Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Bad Abbach - Am Sonntag startete traditionell mit dem Insellauf in Bad Abbach der 11.  Landkreislaufcup Kelheim. Die Mainburger TSV-ler um Läufer Urgestein Sepp Schwertl, begleitet von drittem TSV-Vorstand Herbert Knier, wollten wieder „Fahne“ zeigen für den südlichen Landkreis. Mit den Läufen in Bad Abbach, Kelheim, Painten über Mainburg nach Sandharlanden wird auch in diesem Jahr mit einem Punktesystem der Gesamtsieger der jeweiligen Altersklasse ermittelt.

Der Startschuss fiel um 09.00 Uhr für die Viertelmarathonstrecke. Pünktlich mit dem Anzählen des Startes ging ein Wolkenbruch nieder und die Athleten wurden nahezu aus dem Start „gespült“. Nur fünf Minuten nach diesem Start gingen die jüngeren Läufer auf die 3 km Distanz. Hier hat sich in diesem Jahr ein neuer Name für die Jugend der TSV Leichtathleten die Laufserie vorgenommen. In der Altersklasse U16 ging über die drei Kilometer Strecke Ole Donnermeyer an den Start. Im Ziel konnte er den sechsten Platz seiner Altersklasse belegen. Wenn er auch mit seiner Leistung nur mäßig zufrieden war, so hat er doch die Chance in den nächsten Läufen noch „Boden gut zu machen“.

Für die älteren Jahrgänge galt es den Viertelmarathon zu bestreiten. Dies bedeutet 10 600 m zurück zu legen, unter anderem mit Wendeltreppe hinauf zur Schleusenbrücke von Bad Abbach. Nach dem Wolkenguss am Anfang kam nach ca. 20 min die Sonne zum Vorschein und erschwerte den Lauf mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Der jüngste der Mainburger Läufer über diese Distanz war Michael Hintermeier der sich eine Zeit unter 50 Minuten zum Ziel gesetzt hatte. In der Altersklasse der U20 kam er dann auch in einer Zeit von 49,54 Minuten als Vierter ins Ziel und war über das erreichte Ziel glücklich. Nachdem beim Insellauf nur U20 in die Wertung kommt, aber für den Landkreislaufcup auch die Altersklasse U18 gewertet wird, bedeutet dies für Michael derzeit einen dritten Platz in der Gesamtwertung seiner tatsächlichen Altersklasse.

Auch Sepp Schwertl ging in der Altersklasse M65 über die Viertelmarathondistanz. Er konnte einen überzeugenden Lauf hinlegen und kam mit einer hervorragenden Zeit von 53,11 Minuten als zweiter seiner Altersklasse ins Ziel.

Bei den Frauen starteten mit Iris Finkenzeller und Ulrike Winkelmaier die beiden Initiatorinnen des Mainburger Lauftreffs. Auch sie konnten im Ziel stolz auf ihre Platzierung sein. So konnten sie beide den zweiten Platz in ihrer Altersklasse für sich verbuchen - Iris Finkenzeller bei der W45 und Ulrike Winklmaier bei der W35.

Somit haben alle Läufer des TSV Mainburg durch ihren überzeugenden Start in den 11. Landkreislaufcup gute Chancen am Ende auf einer der Stufen des Siegertreppchens zu stehen. Wichtigste Voraussetzung ist hier ohne Verletzungs- oder Krankheitspech auch alle Läufe absolvieren zu können. Was man bei der Vorbereitung zu den nächsten Läufen allerdings auch nicht vergessen sollte ist das Training. Aber da muss man sich ja bei diesen TSV-Athleten keinerlei Sorgen machen.