Am 27.04 machten sich die Mainburger Radsportler Richtung Italien auf. Bereits erwartet wurde der Trupp von Roland Hausler und Hubert Liepold die in drei Tagen von Mainburg nach Cesenatico 731 Km mit dem Rennrad zurücklegten.

Am Karfreitag fand das traditionelle Anradeln der gesamten Radsportabteilung statt. Nach ein paar Worten von Abteilungsleiter Jürgen Zehentmeier zum Start zur neuen Saison machte sich dann eine Rekordverdächtigter Teilnehmerzahl auf. Die Mittwochsradler führte ihre Tour nach Wolnzach. Bei den Rennradfahrern führte der Weg über Abensberg nach Weltenburg zum Zwischenziel „Eining an der Fähre“ Nachdem sich jeder mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatte machten sich die bestens gelaunten Mainburger Pedalritter wieder Richtung Heimat auf.

Im Gasthaus Grasl in Ebrantshausen fand am 08.12.2018 die Saisonabschlussfeier der Radsportabteilung des TSV Mainburg statt. Hierzu konnte Abteilungsleiter Jürgen Zehentmeier die Vereinsmitglieder mit einer Ansprache über das Jahr 2018 begrüßen. Er bedankte sich auch bei vielen Sportfreunden für ihre Arbeit in dieser abgelaufenen Saison. Nach dem Abendessen, wo es Hirsch, Schweinelendchen mit Spätzle, Kroketten, Gemüse und Salat gab, zeigte dann der zweite Abteilungsleiter Roland Hausler einen Rückblick vom Jahrhundertsommer 2018 mit vielen Höhepunkten auf einer großen Leinwand, den er mit vielen Bildern und einem Filmausschnitt kommentierte. Die Winterwanderung machte den Anfang, gefolgt vom Anradeln am Karfreitag, das Traditionell die Radsaison eröffnet. Zwei Highlights waren auch: In drei Tagen von Mainburg nach Cesenatico (750 Km) von Hubert Liepold und Roland Hausler und eine 300 km Tour Mainburg – Tegernsee – Mainburg von sieben TSVlern bei über 30 Grad Hitze. Einige RTFs, wie z.B. Rottenburg, Wendelsteinmarathon oder Welt Kultur Tour, wo man Strecken über 200 Km zurücklegte. Nicht zu vergessen der Sieg von Hubert Liepold beim 24 Stunden Rennen von Kelheim mit einem Schnitt von über 33 km/h, wo er nächstes Jahr als Titelverteidiger antreten wird. Die Saisonabschlussfahrt bildete das Ende des Rückblickes. Danach ging es an das Kuchenbuffet, wo man den Abend ausklingen ließ.